Dyskalkulie

Eine Rechenschwäche / Dyskalkulie liegt dann vor, wenn das Kind lediglich Schwierigkeiten hat, das Rechnen zu erlernen. Es hat kein grundlegendes Verständnis von Größen oder Mengen.

Eine einfache Aufgabe wie 23 + 45 = 970 erkennt es nicht sofort als falsch. Es entstehen oft Zahlendreher wie 17 statt 71; Zahlen können nur schwer aufgeteilt oder gebündelt werden. Häufig wird noch an den Fingern abgezählt, und Zehnerüberschreitungen bereiten besondere Schwierigkeiten, ebenso wie das Rückwärtszählen, Subtrahieren und Dividieren.

Wenn die Rechenschwäche nur schwach ausgeprägt ist, dann ist intensiver Nachhilfeunterricht ausreichend. Ist sie jedoch schwerwiegend, sollte eine spezielle Therapie erfolgen.

Weitere Informationen im Internet unter www.legasthenie.net





der-lernpunkt
Birgit Wolter, M.A.
Burkhard Patolla
Der Lernpunkt
Bruckstr. 16
46519 Alpen
St.-Nr: 119/5228/2156 VST 26

Festnetz: 02802 8001436
Mobil: 0178 9374175
E-Mail: info@der-lernpunkt.de

Administration - Copyright 2007
Gestaltung: marmorkuchen.net